Philosophisch-Theologische Hochschule der Salesianer Don Boscos Benediktbeuern Theologische Fakultät
PTH Benediktbeuern
Rundgang  |  Aktuell  |  Studium  |  Lehrende  |  Einrichtungen  |  Forschung  |  Links  |  Impressum  |  Suche

Letzte Meldungen

Termine

Archiv 2011

Archiv 2010

Archiv 2009

Archiv 2008

Umweltengagement zeigt Erfolg
Benediktbeuern als »Öko-Kloster« bestätigt

»Jugend, Schöpfung, Bildung – heute für morgen«. Das Motto, das sich die Salesianer Don Boscos im Kloster Benediktbeuern gegeben haben, greift zum einen das Engagement für junge Menschen auf, dem man sich im Sinne des Ordensgründers Don Giovanni Bosco (1815–1888) verschrieben hat.

Lothar Bily - Ernest Zeisel - Klemens Rehm - Claudius Amann - Günther Schatz - Franz Wasensteiner
Freude bei den Einrichtungsleitern



Zum anderen wird das Bemühen um eine lebenswerte Umwelt angesprochen. Schließlich geht es um die Zukunft der jungen Menschen von heute.

Nach einem Umwelt-Check ist das Kloster Benediktbeuern mit seinen Einrichtungen auch für das kommende Jahr als »Öko-Kloster« bestätigt worden. Grundlage war die im November 2008 anerkannte neue Umwelterklärung. Ein Umweltgutachter hatte hierzu mit Hilfe des Öko-Audits (EMAS) das Umweltmanagement und die Zuverlässigkeit der Umweltinformationen im Kloster geprüft.

Die Bilanz der Umwelterklärung zeigt einige positive Entwicklungen sowohl hinsichtlich des ökologischen Nutzens als auch hinsichtlich finanzieller Einsparmöglichkeiten. So ließ sich durch den Einbau wassersparender Armaturen und durch bewußten Umgang mit Wasser der durchschnittliche Tagesverbrauch auf 105 Liter pro Person verringern. Er liegt damit deutlich unter dem Bundesdurchschnitt (120 Liter Wasser pro Person und Tag).

Eine ebenfalls durchgeführte Evaluation zur Energieversorgung im Kloster zeigte einige effiziente Einsparmöglichkeiten auf. Der Wärmegewinn aus Holzhackschnitzeln erhöhte sich nochmals. Beim Abfallaufkommen konnte die verbleibende Restmüllmenge durch verbesserte Wertstofftrennung gegenüber Vorjahren um 20 Prozent reduziert werden.

Zu einer wesentlichen ökologischen Verbesserung tragen auch die Naturschutz- und Landschaftspflegeprojekte des Zentrums für Umwelt und Kultur (ZUK) auf dem Klosterland und Umlandflächen bei, so die extensive Bewirtschaftung von Niedermoorgrünland sowie die Renaturierung von Moorflächen durch Wiedervernässung. Projekte, die auch dem Klima- und Hochwasserschutz zugute kommen.

Bisher positiv Erreichtes ist Ansporn, doch kein Ruhekissen. Anhand eines aktuellen Maßnahmen-Kataloges möchten die Öko-Akteure im Kloster Schritt für Schritt weitere Verbesserungen erreichen.

Siehe auch: Sieben ziehen an einem Strang. Umwelterklärung 2007 der Einrichtungen im Kloster Benediktbeuern (pdf-Dokument, 1,32 MB)

Martin Blösl / Norbert Wolff / PTH-Pressestelle / 19. März 2009
Email


H o m e | Studienangebot | Studienort | Leitbild | Träger | Geschichte | Virtuelle Klosterführung | Letzte Meldungen ]
Termine | Archiv 2012 | Archiv 2011 | Archiv 2010 | Archiv 2009 | Katholische Theologie | Lehrveranstaltungen ]
Immatrikulation/Ordnungen  |  Beratung/Förderung  |  Zusatzqualifikation Religionspädagogik  |  Service ]
Professoren | Honorar- und Gast-Prof. | Dozenten und Privatdoz. | Lehrbeauftragte | KSFH-Professoren ]
 [ Praxisberater | Leitung/Verwaltung | Kollegialorgane | Institute | Bibliothek | Student. Konvent/KHG ]
[  Kuratorium    |    Forschungsprojekte    |    Habilitation/Promotion    |    Benediktbeurer Studien  ]
Benediktbeurer Hochschulschriften | ISS-Texte | Publikationen der Lehrenden | Kooperationen ]
Katholisch-theolog. Fakultäten | Wissenschafts-Links | Kirchen-Links | Don-Bosco-Links ]
Benediktbeuern-Links   |   Online-Info-Anforderung   |   S u c h e   |   Sitemap ]
Haftungsausschluß | Pressestelle | Impressum | Kloster | S t a r t ]