Philosophisch-Theologische Hochschule der Salesianer Don Boscos Benediktbeuern – Theologische Fakultät –
PTH Benediktbeuern
Rundgang  |  Aktuell  |  Studium  |  Lehrende  |  Einrichtungen  |  Forschung  |  Links  |  Impressum  |  Suche

Studienangebot

Studienort

Leitbild

Träger

Geschichte

Virtuelle Klosterführung

Geschichte   Italiano

Bildung und Wissenschaft in Benediktbeuern

739 Um 739 Gründung des Klosters Buron/Benediktbeuern unter Mitwirkung des hl. Bonifatius. Schreib- und Unterrichtsschule; zahlreiche Codices aus dem 8./9. Jahrhundert.
955 Zerstörung des Klosters durch die Magyaren (Ungarn); Ende des karolingischen Schulwesens. Wiederaufbau durch den hl. Ulrich, Bischof von Augsburg.


 
1031 Neubesiedlung des Klosters durch Benediktiner aus dem Kloster Tegernsee; Blüte der Schreibschule unter Abt Gothelm und den Mönchen Gotschalk und Adalbert.
1200 Botanische Forschungen und Anlage von Heilkräutergärten mit Unterstützung des Klosters Tegernsee.
1250 Klosterbibliothek mit rund 250 Handschriften, die den ganzen Bereich des damaligen höheren Bildungswesens abdecken.
1490 Zerstörung der zentralen Klostergebäude durch einen Großbrand.
1530/40 Vertiefung der systematischen Klostergeschichtsschreibung durch P. Antonius Funda; theologische, philosophische, naturwissenschaftliche Studien.
1689 Wiedereröffnung des im Dreißigjährigen Krieg aufgelösten Gymnasiums mit sprachlichen, musischen, mathematischen und botanischen Schwerpunkten.
1698 Eröffnung der Hochschule (commune studium) – im äußeren Nordtrakt – der Bayerischen Benediktinerkongregation, die bis 1769 mit Unterbrechungen existierte.
1700 Erstmalige mustergültige Anwendung der quellenkritischen Methode der Geschichtsschreibung in Süddeutschland durch P. Karl Meichelbeck OSB († 1734), den Verfasser der Historia Frisingensis (Geschichte des Bistums Freising) und des Chronicon Benedictoburanum (Geschichte des Klosters Benediktbeuern).
1803 Auflösung des Klosters, der Klosterbibliothek und -pinakothek durch die Säkularisation. Auslagerung der Handschriften und eines Teils der gedruckten Bücher nach München; Berufung von ehemaligen Mönchen zu Universitätsprofessoren: P. Ägidius Jais als Pastoraltheologe nach Salzburg, P. Sebastian Mall als Orientalist nach Landshut und München, P. Florian Meilinger als Mathematiker nach München.
1805 Eröffnung der Glashütte durch Joseph von Utzschneider und Entwicklung des schlierenfreien Flintglases durch Joseph von Fraunhofer sowie Entdeckung der für die Entwicklung der Spektralanalyse bedeutsam gewordenen 'Fraunhoferschen Linien'.
1818 Übernahme des Klosters durch den Bayerischen Staat. Verwendung der Klostergebäude für die Pferdezucht als Remontedepot, dann als Kaserne, Invalidenheim, Genesungskrankenhaus für Soldaten und als Gefängnis.
1930 Erwerb der Klosteranlage Benediktbeuern durch die Salesianer Don Boscos.
1931 Gründung der Philosophisch-Theologischen Hochschule (PTH) zunächst in Form einer 'Theologischen Studienanstalt' für die Ordensmitglieder.
1941 Schwere Beeinträchtigung der Ordensniederlassung durch den Nationalsozialismus. Im Kloster wird eine Zahlmeisterschule der Deutschen Wehrmacht eingerichtet.
1945 Nach dem Zweiten Weltkrieg neue Entfaltung der Ordensniederlassung der Salesianer Don Boscos mit Theologischer Hochschule.
1946 Gründung eines Gymnasiums für spätberufene Priesteramtskandidaten, das 1964 nach Buxheim bei Memmingen verlegt wurde.
1967 Gründung eines Jugendleiterseminars, das 1968 in die 'Höhere Fachschule für Sozialpädagogik der Salesianer Don Boscos' umgewandelt wurde.
1970 Affiliation der PTH an die Theologische Fakultät und 1976 an die Philosophische Fakultät der Universitas Pontificia Salesiana in Rom.
1971 Überführung der Höheren Fachschule für Sozialpädagogik in die Kirchliche Stiftung des öffentlichen Rechts 'Kath. Bildungsstätten für Sozialberufe in Bayern' als Abteilung Benediktbeuern der Katholischen Stiftungsfachhochschule München (KSFH). Einzug der Fachhochschule in den Nordtrakt des Klosters.
1978 Gründung des Jugendpastoralinstituts Don Bosco Benediktbeuern durch die Deutsche Provinz der Salesianer Don Boscos, Körperschaft des öffentlichen Rechts als kooperierende Institution zur PTH und zur KSFH.
1979 Großbrand im Kloster Benediktbeuern; u.a. wird der halbe Nordtrakt (Fachhochschul-Gebäude) zerstört.
1981 Staatliche Anerkennung der PTH als nichtstaatliche wissenschaftliche Hochschule.
1989 Errichtung des Zentrums für Umwelt und Kultur Benediktbeuern.
1990 Verleihung des staatlichen Promotionsrechts im Bereich der Katholischen Theologie an die PTH durch Gesetz zur Änderung des Bayerischen Hochschulgesetzes zum 1. August 1990.
  Errichtung des Studienschwerpunkts 'Umwelt- und Kulturpädagogik' an der Abteilung Benediktbeuern der KSFH durch Erlaß des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst zum 1. Oktober 1990.
  Errichtung des Instituts für salesianische Spiritualität.
1992 Erhebung der PTH zur Theologischen Fakultät und Verleihung des kirchlichen Promotionrechts durch die Congregatio de Institutione Catholica mit Dekret vom 24. Mai 1992.
1998 Errichtung der Clearingstelle Kirche und Umwelt an der PTH.
2000 Verleihung des Habilitationsrechts im Bereich der Katholischen Theologie an die PTH durch Gesetz zur Änderung des Bayerischen Hochschulgesetzes vom 25. Juli 2000.
2001 Gründung der Don-Bosco-Stiftung Benediktbeuern und der Don-Bosco-Hochschulstiftung Benediktbeuern.
2003 Erstellung des PTH-Leitbildes.
2012 Insgesamt gibt es an den beiden Benediktbeurer Hochschulen rund 600 Studierende.

H o m e | Studienangebot | Studienort | Leitbild | Träger | Geschichte | Virtuelle Klosterführung | Letzte Meldungen ]
Termine | Archiv 2012 | Archiv 2011 | Archiv 2010 | Archiv 2009 | Katholische Theologie | Lehrveranstaltungen ]
Immatrikulation/Ordnungen  |  Beratung/Förderung  |  Zusatzqualifikation Religionspädagogik  |  Service ]
Professoren | Honorar- und Gast-Prof. | Dozenten und Privatdoz. | Lehrbeauftragte | KSFH-Professoren ]
 [ Praxisberater | Leitung/Verwaltung | Kollegialorgane | Institute | Bibliothek | Student. Konvent/KHG ]
[  Kuratorium    |    Forschungsprojekte    |    Habilitation/Promotion    |    Benediktbeurer Studien  ]
Benediktbeurer Hochschulschriften | ISS-Texte | Publikationen der Lehrenden | Kooperationen ]
Katholisch-theolog. Fakultäten | Wissenschafts-Links | Kirchen-Links | Don-Bosco-Links ]
Benediktbeuern-Links   |   Online-Info-Anforderung   |   S u c h e   |   Sitemap ]
Haftungsausschluß | Pressestelle | Impressum | Kloster | S t a r t ]